Winfried Hermann MdL (Grüne): Landesregierung bezuschusst 78 neue kommunale Straßenbauprojekte mit 68 Millionen Euro

Baden-Württemberg stärkt Infrastruktur und auch die LebensqualitätIn Stuttgart bezuschusst das Verkehrsministerium Maßnahmen zur Entwicklung einer sicheren und lebenswerten Innenstadt mit 644.000 Euro

 „Das Land kommt seiner Verantwortung für eine Verkehrspolitik aus einem Guss nach. Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die die Infrastruktur stärken als auch die Lebensqualität der Anwohner erhöhen“, erklärt Stuttgarter Landtagsabgeordnete Winfried Hermann. Und weiter: „Die Förderung der kommunalen Infrastruktur nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) leistet einen großen Beitrag zu einer leistungsfähigen, nachhaltigen und klimafreundlichen Mobilität – gerade auch im ländlichen Raum.“

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Sanierung von Brücken sowie der Schaffung von lebendigen und verkehrsberuhigten Ortsmitten. In das Programm 2021 werden nach dem LGVFG zur Förderung des kommunalen Straßenbaus insgesamt 78 neue Projekte mit einem Fördervolumen von rund 68 Millionen Euro aufgenommen. Das gesamte Förderprogramm für den kommunalen Straßenbau von 2021 – 2025 umfasst, inklusive bereits in den Vorjahren begonnener Maßnahmen, bisher 409 Projekte, die landesseitig mit 660 Millionen Euro unterstützt werden. Die Kommunen investieren ihrerseits für die 409 Projekte etwa 1,7 Milliarden Euro. 

„Die Kommunen sind ein wichtiger Auftraggeber der Bauwirtschaft, da sie etwa 50 Prozent der staatlichen Bauinvestitionen tragen. Deswegen sind Investitionen in den kommunalen Straßenbau gerade in dieser Situation wichtig, um einen krisenhaften Abschwung in diesem wichtigen Kernbereich der Wirtschaft entgegenzuwirken“, so Hermann.

 

Weitergehende Info zum Programm 2021-2025 finden Sie auf der Seite des Verkehrsministerium Baden-Württemberg.


Bild von Peter Wolf auf Pixabay

Kommentare sind geschlossen.