Winfried Hermann besucht Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung

Künftige Anpassung an den Klimawandel, Folgen der Wanderungsbewegungen zwischen Stadt und Land sowie Anpassungen in der Siedlungsentwicklung und Verkehrsplanung standen im Fokus des Austauschs.

Am Freitag, den 25. September war der grüne Wahlkreisabgeordnete Winfried Hermann zu Gast im Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung der Universität Vaihingen (IREUS). Neben dem Institutsleiter Herrn Prof. Dr. Jörn Birkmann waren auch seine Kollegin Frau Angela Wendnagel-Beck sowie die stellvertretende Verbandsvorsitzende der Region Stuttgart, Frau Ingrid Grischtschenko, und die Stadträtin und Stadtplanerin Beate Schiener bei den Gesprächen mit Hermann anwesend.

Winfried Hermann besucht Institut für Raumordnung und Entwicklungsplanung

von links: Beate Schiener, Ingrid Grischtschenko, Winfried Hermann, Prof. Dr. Jörn Birkmann

Nach einer kurzen Begrüßung- und Vorstellungsrunde berichtete Prof. Dr. Birkmann über die Arbeit des Instituts und aktuelle Forschungsprojekte.

Im Anschluss konnte man sich gemeinsam zu den verschiedensten Themen im Bereich Raumordnung und Entwicklungsplanung austauschen. Dabei waren für Herrn Hermann die Impulse und Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Birkmann aus der Raumforschung von besonderem Interesse.

Dabei ging es unter anderem darum, inwiefern Raumforschung die Politik bei Zukunftsfragen sinnvoll ergänzen und unterstützen kann oder auch, wie überregionale Planung besser gelingen kann.

Kommentare sind geschlossen.