Land fördert innovative Pflegeprojekte der Alzheimer Gesellschaft e.V.

Die Alzheimer Gesellschaft e.V. mit Sitz in Stuttgart erhält Fördermittel in Höhe von 262.500 € aus dem Innovationsprogramm Pflege der Landesregierung von Baden-Württemberg.

Die Stuttgarter Landtagsabgeordneten von Bündnis90/Die Grünen,  Muhterem Aras, Winfried Hermann, Brigitte Lösch und Franz Untersteller, begrüßen die zusätzlichen Fördermittel für innovative Projekte, die als Vorbild für die Pflegelandschaft dienen: „Wir wollen, dass jeder Mensch mit Unterstützungsbedarf ein möglichst selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung führen kann. Damit das gelingt, fördert die Landesregierung neuartige Modelle, die als Vorbild für die gesamte Pflege- und Versorgungslandschaft dienen.“

Insgesamt stehen in diesem Jahr drei Millionen Euro für die Projekte zur Verfügung. Übers ganze Land verteilt gibt es viele Betreuungsgruppen der Alzheimer Gesellschaft. Angeboten werden Projekte, Vortragsreihen und   immer wieder grundlegende Informationen über die Alzheimer -Krankheit.

Die Nachfrage nach Unterstützung nehme durch den demografischen Wandel zu, so die Abgeordneten: „Die wichtigste Aufgabe ist es deshalb, die Pflegeangebote vor Ort zu verbessern. Dazu gehören die Entwicklung neuer Pflege- und Versorgungsmodelle wie der Aufbau von Pflege-WGs, und die Einrichtung von Nacht-, Tages- und Kurzzeitpflegeplätzen. Pflege und Versorgung müssten unbedingt mit dem sozialen Umfeld der Betroffenen verknüpft werden. Dazu gehören auch die Förderung ambulant betreuter Wohngruppen und die Öffnung von Einrichtungen für die sie umgebenden Quartiere.“

Kommentare sind geschlossen.