„Komm heraus, mach mit“: 64. Schülerwettbewerb des Landtags gestartet

Die Stuttgarter Landtagsabgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen laden junge Leute zwischen 13 und 25 ein, sich kreativ und kritisch mit politischen Themen auseinanderzusetzen.

Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-WürttembergStuttgart. Wie erleben Jugendliche die Corona-Pandemie? Was können wir gegen Diskriminierung tun? Was ist Freundschaft? Beim Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg geht es auch in diesem Jahr wieder um gesellschaftspolitische Fragen, bei denen junge Leute was zu sagen haben. Egal ob Reportage, Umfrage, Plakat, Filmclip oder Song: Die möglichen Arbeitsformen sind genauso vielfältig wie die Themen. Die vier grünen Stuttgarter Landtagsabgeordneten Oliver Hildenbrand, Muhterem Aras, Winfried Hermann und Petra Olschowski laden alle Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 25 Jahren ein, mitzumachen und kreativ und kritisch Stellung zu beziehen.

„Der Schülerwettbewerb will junge Menschen neugierig auf Politik machen“, erklärt Oliver Hildenbrand. Wer mitmachen möchte, kann sich ein vorgegebenes Thema auswählen oder ein eigenes Thema setzen. Wie andere Jugendliche die Zeit der Pandemie erlebt haben, kann man zum Beispiel in einer Umfrage erforschen. Wer gerne kreativ gestaltet, zeigt in einem Plakat auf, welche Bedeutung die Meere für uns haben. „Beim Schülerwettbewerb geht es nicht um Perfektion“, so Muhterem Aras. „Es geht um Fantasie und Originalität und um die Bereitschaft, nach dem Warum zu suchen.“

Die Demokratie lebe vom Diskurs und dem Wettstreit um die besten Ideen für die Gesellschaft. In Diskussionen bestehen, kritisch Stellung zu politischen Themen beziehen, argumentieren und gegenargumentieren – all dies können Schüler*innen beim Wettbewerb üben. „Und nicht zuletzt macht es auch jede Menge Spaß, sich aktiv einzubringen und einzumischen“, merkt Winfried Hermann an. Gerade in dieser herausfordernden Zeit sei es wichtig, den Anliegen der jungen Menschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. „Wir ermutigen deshalb alle Jugendlichen teilzunehmen und freuen uns auf viele kreative Beiträge. Diese zeigen uns, welche Perspektive und Gedanken die Jugendlichen zu den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen haben – ein wichtiger Impuls für unsere Arbeit“, verdeutlicht Petra Olschowski.

Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler für den 64. Schülerwettbewerb des Landtags anmelden. Mitmachen lohnt sich: Die Hälfte aller Teilnehmenden bekommt einen Preis. Zu gewinnen sind u.a. Sachpreise und Studienfahrten. Darüber hinaus werden die besten Arbeiten mit dem Förderpreis des Landtags in Höhe von bis zu 1.250 Euro ausgezeichnet. Die Preisverteilung berücksichtigt alle Schularten.

Einsendeschluss ist der 15. November 2021. Alle Themen sowie umfassende Informationen zum Wettbewerb sind auf der Homepage www.schuelerwettbewerb-bw.de zu finden.