Erster Wasserstoffzug Baden-Württembergs geht an den Start

Er ist offensichtlich anders, dieser erste Wasserstoffzug in Baden-Württemberg. Im blauen Gewand und – im Vergleich zur Diesellok, die er ersetzt – nahezu geräuschlos bahnt er sich am 12. Juli bei seiner Premierenfahrt seinen Weg.

Mit dabei war auch Winfried Hermann. Er ist begeistert von dem neuen Zugmaterial und steckt eine hohe Erwartung in den Probebetrieb des Wasserstoffzugs: „Was wir für den Straßenverkehr fordern – nämlich das Ende der umweltschädlichen Verbrenner – müssen wir auch auf der Schiene zügig anpacken und umsetzen“.

 

Der wasserstoffbetriebene Zug hat ebenso, wie die Diesellok vor ihm, eine Reichweite von 1.000 Kilometern je Tankfüllung. Eingesetzt wird die neue Lok auf den Strecken, wo eine Elektrifizierung nicht möglich ist, um dort künftig Dieselloks zu ersetzen. Vorerst läuft der Probetrieb auf der Strecke Hechingen – Gammertingen – Sigmaringen.

Durch den mehrmonatigen Probebetrieb erhofft man sich belastbare Erkenntnisse, was die Nutzbarkeit des Wasserstoffzuges auf Steigungsstrecken und während der jahreszeitlich wechselnden Wetterbedingungen angeht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Verkehrsministeriums

Kommentare sind geschlossen.