Erste Regio-Rad-Station am Uni-Campus in Vaihingen eingeweiht

Regio-Rad-Station am Uni-Campus in Vaihingen eingeweihtAm 2. September war der Wahlkreisabgeordnete Winfried Hermann zur Einweihung der neuen Regio-Rad-Station am Uni-Campus Vaihingen.  

Unidirektor Wolfram Ressel war stolz, die erste Regio-Rad-Station am Campus einzuweihen. Bei seiner Rede stellte er klar, dass die Station ohne das Engagement der Studierenden noch nicht umgesetzt worden wäre und dankte ausdrücklich dem Engagement von Philipp Buchholz, dem Referenten für Mobilität der Studierendenvertretung.

Peter Pätzold, Grüner Baubürgermeister der Stadt Stuttgart und passionierter Radfahrer zeigte sich erfreut, dass das Mobilitätsangebot endlich ausgebaut wurde.

Regio-Rad-Station am Uni-Campus in Vaihingen eingeweihtIn eine ähnliche Kerbe schlug auch der Wahlkreisabgeordnete Winfried Hermann. „Endlich, es war höchste Zeit! Schließlich ist die Uni auch ein Ort des Fortschritts und muss auch in Sachen Mobilität vorangehen.“ Dabei nahm er aber auch das Land generell in die Pflicht, schließlich wolle man bis 2030 den Radverkehrsanteil verdoppeln.

Die Regio-Rad-Station steht nahe der S-Bahnstation bereit, damit Studierenden, Professoren und Unibeschäftigten die Wege an dem zwei Quadratkilometer großen Uni-Campus klimafreundlicher mit dem Rad zurücklegen können. Weitere Radstationen sollen auf dem Campus folgen um für mehr Mobilität auf dem Campus sorgen. Die Uni hat nämlich ehrgeizige Ziele: Bis zum Jahr 2035 will man klimaneutral werden und einen autofreien Campus haben. In Zukunft soll es an der Uni neun Stationen mit 72 Fahrrädern und Pedelecs geben.

Der Anfang dafür ist gemacht. Die Stadt stellt für die erste Station die Räder kostenfrei zur Verfügung, das Land die Flächen und die Uni ein Jahr lang die Kosten für die Radstation.

In Stuttgart gibt es inzwischen mehr als 100 Rad-Stationen, in der Region sind es sogar mehr als 200.

Kommentare sind geschlossen.