Schulbauförderung 2016: Grün-schwarze Landesregierung investiert weiterhin in gute Bildung und drei Stuttgarter Schulen profitieren davon

Mit der finanziellen Förderung von Schulgebäuden geht es auch in Stuttgart voran. Wie die
Landtagsabgeordneten Muhterem Aras und Winfried Hermann (beide Bündnis 90/Die Grünen)
erfahren haben, kommen 2016 zwei Baumaßnahmen in der Landeshauptstadt in den Genuss von
Fördermitteln des Landes:

1. Neubau der Alexander-Fleming-Schule (Gewerbliche, Haus- und Landwirtschaftliche Schulen),
IV. BA (3.817.000 Euro Förderung)

2. Neubau der Hedwig-Dohm-Schule (Schule für Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialwesen), I.
BA (1.998.000 Euro Förderung)

„Mit diesen Investitionen stellt die grün-schwarze Landesregierung unter Beweis, dass ihr eine gute
Bildung und die Schulinfrastruktur wichtige Anliegen sind“, sagt Aras. Das Land bezuschusst im Jahr
2016 insgesamt 55 Schulbauprojekte mit 60 Millionen Euro aus Mitteln des kommunalen
Finanzausgleichs.
Hinzu kommen 46 weitere Bauprojekte speziell für Ganztagsschulen mit rund 10,6 Millionen Euro
Fördermitteln. Darauf haben sich Kultusministerium, Finanz- und Innenministerium mit den
Kommunalen Landesverbänden (Städte-, Gemeinde- und Landkreistag Baden-Württemberg)
verständigt. In Stuttgart profitiert von diesem Förderprogramm eine Baumaßnahme:

3. Umbau der Grundschule Schönbuchschule Stuttgart-Vaihingen (176.000 Euro Förderung)

„In den vergangenen fünf Jahren hat das Land bereits über 300 Millionen Euro in die
Schulbauförderung investiert. Die grün-schwarze Landesregierung leistet damit einen wichtigen
Beitrag zur Unterstützung der Schulträger und zur Bereitstellung einer attraktiven Schullandschaft“, so
Aras.

„Zugleich belegt die hohe Zahl an geförderten Bauprojekten im Ganztagsschulbereich, dass die
Landesregierung die Nachfrage nach Angeboten für eine bessere Vereinbarkeit von Familien und
Beruf sowie eine gezielte Förderung von bildungsbenachteiligten Schülerinnen und Schüler im Blick
hat “, ergänzt Hermann.

Verwandte Artikel