Land weitet Förderung für Bürgerbusvereine aus

Bürgerbus Überlingen

Frank Vincentz [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Ehrenamtlich organisierte Verkehrsangebote werden gestärkt

Bisher konnten Bürgerbusvereine schon einen Zuschuss für die Anschaffung eines Fahrzeuges beim Land beantragen . Doch nun weitet das Land seine Förderung aus. Ab diesem Jahr gibt es zusätzlich eine Verwaltungskostenpauschale für die ehrenamtlich organisierten Vereine.

Die Pauschale kann beispielsweise für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Verwaltungsausgaben, Sachkosten und Gebühren oder auch für die Schulung der ehrenamtlich tätigen Personen des jeweiligen Bürgerbusvereins genutzt werden. Nicht gefördert werden Betriebskosten, wie zum Beispiel für Treibstoff, Wartung, Reparatur und Versicherung der Fahrzeuge.

Das Land hält insgesamt Mittel in Höhe von jährlich 90.000 Euro bereit. Die Förderung pro  Organisation beträgt je Kalenderjahr höchstens 1.500 Euro. Für das Jahr 2018 sind Anträge bis zum 30. November 2018 möglich. Für die Folgejahre sind die Anträge zwischen dem 1. August und dem 30. September einzureichen. Die Antragstellung erfolgt bei der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW).

„Bürgerbusse haben gerade in ländlichen Regionen große Bedeutung, um Lücken im ÖPNV-Angebot zu schließen und den Menschen eine Mobilitätsalternative zum Auto zu eröffnen. Mit der Pauschale fördern wir diese Form der selbstorganisierten Mobilität“, betont Hermann.


Weitere Informationen  finden sie auf der Internetseite des Verkehrsministeriums .

Die Formulare zum Förderprogramm finden Sie hier:  Förderrichtlinie,  AntragsformularFormular “zahlenmäßiger Nachweis”

Die Antragstellung ist auch in elektronischer Form möglich (buergerbus@nvbw.de).

Verwandte Artikel