Besuchergruppen im Landtag

Am heutigen Plenartag waren gleich zwei Besuchergruppen aus Winnes Wahlkreis am Start. Und wie immer, wenn man die Chance hat, gleichzeitig einen engagierten Landtagsabgeordneten, der sich im Wahlkreis auskennt, und zudem noch Minister für Verkehr ist, häuften sich die Fragen.

Von den finanziellen Problemen bei 21 und den Bau-Verzögerung ging es schnell über zu den Problemen, die die DB gerade im regionalen Bahnverkehr hat, über.

Großes Lob gab es für die kritische Begleitung der Entwicklung bei S21 und  besonders für Winfried Hermanns großen Einsatz für den Bahnhalt auf der Alb. Dadurch konnte das enorme finanzielle Engagement des Landes in diesem Bereich erst gerechtfertigt werden. Winfried Hermann hatte sich besonders dafür eingesetzt, dass dieser kostenträchtige Teil des Netzausbaus, der eigentlich nicht Sache des Landes wäre, dadurch zumindest hier zum Nutzen der Bahnkunden in Baden-Württemberg beiträgt und auch in einer optimalen Zeitplanung bleibt –  2,5 Jahre statt wie sonst üblich 5-10 Jahre.

Auch der Einsatz des Landes im Bereich der Bürgerbusse in mit ÖPNV unterversorgten Regionen wurde sehr gelobt.

Natürlich kamen auch kommunale Themen aufs Tablett, wobei gerade bei einer sinnvollen Entwicklung wie des Eiermann-Areals in S-Vaihingen neben der Stadt das Land gefragt ist. Hierbei ist aber besonders positiv, das die innovative Idee einer Seilbahn hier beim Vetrkehrsminister auf offene Ohren stößt.

Fotogalerie

Kommentare sind geschlossen.